.: Zahnarztpraxis Tobias Berndt - Herzlich Willkommen! :.

Zahnarztpraxis Tobias Berndt

Menu Close Menu

Gerade Zähne

Manchmal wachsen Zähne im Mund nicht an der Stelle, an die sie bestenfalls gehören. Diese Fehlstellungen sehen nicht nur unschön aus, sie können auch ein Verletzungsrisiko darstellen oder Nachbarzähne verschieben. Zahnfehlstellungen sind auch ungünstig für die Mundhygiene, was die Entstehung von Karies und Zahnfleischerkrankungen fördert.

Der Kieferorthopäde rückt die "schiefen" Zähne an den richtigen Platz.

Da das recht aufwändig ist und viel Erfahrung benötigt, überlassen wir diese Behandlungen dem Fachmann, der durch seine Ausbildung zum "Fachzahnarzt" das nötige Wissen mitbringt, um die Therapie erfolgreich durchzuführen.

Während der Wachstumsphasen in der Kindheit ist eine kieferorthopädische Behandlung oft am Besten durchzuführen, da das Wachstum des Körpers genutzt werden kann, um Platz für die Zähne zu schaffen.

Auch im Erwachsenenalter können Zahnfehlstellungen häufig durch Kieferorthopädie noch behoben werden.

Wir sind Ihnen behilflich, zu entscheiden, ob bei Ihrem Kind oder Ihnen selbst eine kieferorthopädische Therapie sinvoll ist und wie sie durchgeführt werden könnte.

Zähne und Kiefer wachsen nicht gleichmäßig: Zwischen dem 13. und
14. Lebensjahr wachsen wir am stärksten, danach ebbt das Wachstum
wieder ab. Eine kieferorthopädische Behandlung sollte vor diesem
"Wachstumsgipfel" begonnen werden, das Erscheinen der bleibenden
Eckzähne im Mund zeigt uns dabei, wann ein Kieferorthopäde um Rat
gefragt werden sollte.
Eine Behandlung im Erwachsenenalter läuft langsamer ab, da kein
Wachstum im Kiefer mehr genutzt werden kann, ist aber genauso möglich
wie bei Kindern und Jugendlichen.

Ästhetische Aspekte ("eine unsichtbare Behandlung") lassen sich
mit modernen Techniken hervorragend berücksichtigen.